Erstmalige Biodiversitätsforschungen in einem heiligen Urwaldrelikt in Kenia

Das Küstengebiet Kenias war ursprünglich fast durchgehend bewaldet. Heute findet man dort nur noch vereinzelte Urwaldfragmente, die erhalten bleiben, weil sie als heilig betrachtet werden, und nur für einen stark eingeschränkten Personenkreis zugänglich sind. Die Vortragenden berichten über ihre Teilnahme am Projekt "Biocult", im Rahmen dessen europäische Forscher·innen erstmals einen dieser heiligen Wälder betreten durften und dabei Daten über dessen Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen sammelten.

Treffpunkt: 19.00 Uhr im Heim der Österreichischen Naturschutzjugend
Dauer: bis 21.00 Uhr
Anmeldung unter patrick.gros@hausdernatur.at

März 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Montag, 11. März 2024

Treffen der Arbeitsgemeinschaft Entomologie

Kurzvorträge und Arbeit an der entomologischen (insektenkundlich) Sammlung

Weiterlesen …

Mittwoch, 20. März 2024

Käfer als Apotheker – Vortrag

Wie Käfer Pflanzengifte nutzen und selber von Vögeln als Medikamente genutzt werden

Weiterlesen …

Mittwoch, 3. April 2024

Wildbienenführung im Botanischen Garten – Frühlingsbienen

Viele blütenbesuchende Insekten finden sich im Botanischen Garten der Universität Salzburg. Bei der Exkursion führen und berichten Expert:innen.

Weiterlesen …