Was kostet der Eintritt?

Eintritt für Schülerinnen und Schüler in der Schulgruppe: € 3,50
Freier Eintritt für eine Aufsichtsperson je 15 Schülerinnen und Schüler, jede weitere Begleitperson: € 3,50

Was kosten die Programme?

Dauer bis 60 Minuten:
€ 2,50 pro Person (Gruppen unter 10 Personen € 25,00)

Dauer bis 120 Minuten:
€ 4,00 pro Person (Gruppen unter 10 Personen € 40,00)

Wann und wie kann ich mich anmelden?

Telefonische Anmeldung bis spätestens zwei Wochen vor dem gewünschten Termin unter +43 662 842653-0

Treibstoff für den Körper

Der Körper ist ein energieabhängiges System. Welche Nahrungsbestandteile es gibt, wofür sie gebraucht werden und in welchen Nahrungsmitteln sie zu finden sind, erfahren die Schüler*innen in diesem Programm.

Alter: bis 11

Dauer: 90 min

Akustik – dem Schall auf der Spur

Bei diesem Programm sind die Schüler*innen ganz Ohr: Sie lauschen Geräuschen und Klängen, spüren Musik am ganzen Körper und versuchen eine Kerze mit Schall auszupusten. Rund um das Phänomen Schall stellen sich dann folgende Fragen: Was ist Schall und wie entsteht er? Wie breitet sich Schall aus? Und wie laut ist eigentlich zu laut?

Alter: bis 11

Dauer: 90 min

Auto-mobil

In Kleingruppen entwickeln die Schüler*innen ein Auto, das sie durch freies Experimentieren schrittweise verbessern und (fast …) bis zur Perfektion bringen. Physikalische Phänomene wie die schiefe Ebene, Reibung, Energieerhaltung oder Aerodynamik werden spielerisch angewandt und verlieren so ganz und gar ihren Schrecken.

Alter: bis 13

Dauer: 90 min

Erzählt uns nichts vom Storch

In Kleingruppen erarbeiten die Schüler*innen die wesentlichen Fragen rund um Sexualität und Fortpflanzung. Die körperliche Entwicklung während der Pubertät kommt dabei genauso zur Sprache wie die Entwicklung eines Embryos von den ersten Schwangerschaftsmonaten bis hin zur Geburt des Babys.

Alter: bis 12

Dauer: 90 min

Im Wald, da leben …

Unser heimischer Mischwald besteht aus zahlreichen Kleinlebensräumen. Welche Rolle die einzelnen Tier- und Pflanzenarten in diesem Ökosystem spielen, wird deutlich, wenn gemeinsam ein Nahrungsnetz geknüpft wird. In diesem Programm werden spielerisch Grundbegriffe aus der Ökologie erarbeitet, Folgen menschlichen Handelns thematisiert und die Bedeutung der Artenvielfalt erlebbar gemacht.

Alter: bis 12

Dauer: 90 min

Das Gehirn und seine Sinnesorgane – ein tolles Team

Bei diesem Programm werden das Gehirn und seine Sinnesorgane genauer unter die Lupe genommen, wobei sich unter anderem folgende Fragen auftun: Was können Sinnesorgane überhaupt wahrnehmen – und was nicht? Woher weiß ich, was ich empfinde? Und wie spricht das Gehirn mit den Sinnesorganen?

Alter: bis 11

Dauer: 90 min

Unter dem Mikroskop

Im Biolabor können die Schüler*innen Grundzüge im Arbeiten mit der Stereolupe (Vergrößerung bis 40 x) erlernen und dabei in eine faszinierende Mikrowelt eintauchen. Mit fortschreitender Übung gelingt es immer besser, Mineralien, Gesteine, Pflanzenteile sowie verschiedene Strukturen am Körper von Insekten zu untersuchen.

Alter: 12 bis 14

Dauer: 45 min

Lärm und Gesundheit I

Wie entsteht Schall und was ist Lärm? Die Schüler*innen führen selbstständig Messungen mit Schallpegelmessgeräten durch. Sie reflektieren ihre eigenen Hörgewohnheiten und lernen den Unterschied zwischen Frequenz und Lautstärke kennen.

Alter: 12 bis 14

Dauer: 90 min

Von allen Sinnen

Die Schüler*innen lernen den Bau und die Funktion der Sinnesorgane des Menschen kennen und führen in Kleingruppen selbstständig Experimente zur Sinneswahrnehmung durch.

Alter: ab 13

Dauer: 120 min

Fette, Zucker, Proteine

Die Schüler*innen lernen die Nahrungsbestandteile und deren Bedeutung für den Stoffwechsel kennen. Sie stellen selbst einen Speiseplan zusammen und setzen diesen in Relation zu verschiedenen Aktivitäten. Grundsätzliche Informationen zu Essstörungen ergänzen das Programm.

Alter: 13 bis 15

Dauer: 90 min

Werkzeuggebrauch und Sprache bei Tieren

Schon lange beschäftigen sich Wissenschaftler_innen mit Fähigkeiten von Tieren, die früher als typisch menschlich galten; dazu gehören der Werkzeuggebrauch sowie die innerartliche und artübergreifende Kommunikation. Die Erkenntnisse von Charles Darwin, Karl von Frisch, Konrad Lorenz oder Kurt Kotrschal werden anhand von Beispielen ausprobiert und vermittelt.

Alter: ab 14

Dauer: 90 min

Erwachsenwerden

Schmetterlinge im Bauch, befremdende Veränderungen am eigenen Körper und trotzdem noch cool wirken ... alles gar nicht so leicht. Über Geschlechtsverkehr zu sprechen gehört genauso zu diesem Programm wie Methoden der Empfängnisregelung und deren Sicherheit kennenzulernen.

Alter: ab 14

Dauer: 90 min

Robotik

Planvolles Vorgehen, Konzentration und Teamarbeit sind gefragt, wenn Ihre Schüler*innen in Kleingruppen einen Roboter programmieren, sodass dieser einen Hindernisparcours durchlaufen kann. Unterhaltsame Einblicke in die Geschichte der Automaten und Roboter bietet ein kurzer Vortrag zu Beginn des Workshops.

Alter: ab 13

Dauer: 90 min