Die grünen Amphibienschutzzäune gehören im Land Salzburg im Frühjahr bereits zum gewohnten Straßenbild. Ziel der Amphibienschutzzäune ist es, die im Frühjahr zwischen den Winterlebensräumen und den Laichgewässern wandernden Amphibien vor dem Tod auf der Straße zu schützen.

Da vor allem die häufigen Amphibienarten, wie zum Beispiel Grasfrosch und Erdkröte, viele Jungtiere pro Weibchen haben, spielen sie in der Nahrungskette eine entscheidende Rolle. Sie halten Schädlinge in Schach und dienen ihrerseits Insekten, Fischen, Reptilien, Vögeln und Säugern als Nahrungsquelle. Darum ist Amphibienschutz Artenschutz auf der ganzen Linie: Zum einen werden intakte, zusammenhängende Lebensräume und Lebensraumbeziehungen geschützt, zum anderen wird durch den Schutz von Amphibien die Nahrungskette aufrecht erhalten – das bedeutet Artenvielfalt, und die bestimmt auch die Lebensqualität des Menschen.

Im gesamten Bundesland Salzburg existieren derzeit 35 Amphibienwanderstrecken, die von etwa zweihundert Freiwilligen betreut werden. Organisiert wird der ehrenamtliche Amphibienschutz durch das Haus der Natur im Auftrag von Naturschutz und Straßenbau des Landes Salzburg.

Nähere Informationen zur Amphibienwanderung an der Sinnhubstraße finden Sie hier.

Amphibienwanderstrecken

Stadt Salzburg

Flachgau

  • Bergheim – Lugingersee
  • Bergheim – Plainbergweg
  • Elsbethen - Goldensteinstraße
  • Faistenau - Bramsau
  • Großgmainer Landesstraße - Hinterreith
  • Großgmainer Landesstraße - Kohlgraben
  • Henndorf – Altentann
  • Henndorf – Kienberg
  • Hinterseer Landesstraße
  • Lamprechtshausen - Nopping
  • Lamprechtshausener Straße - Weitwörth
  • Neumarkt am Wallersee - Sighartstein
  • Neumarkt am Wallersee - Pfongau
  • Obertrum - Au
  • Obertrum – Hohengarten
  • Plainfeldstraße - Seidenfeld
  • Seekirchen - Wirthenstätten-Huttich
  • Strobl - Wolfgangseestraße
  • Thalgauberg - Holzingerstraße

Tennengau

  • Glanegger Landesstraße
  • Abtenau - Lammertalstraße
  • Oberscheffau - Lammertalstraße
  • St. Jakob am Thurn - Thurnbergstraße
  • St. Jakob am Thurn- Gilbert-Buchmayer-Weg

Pongau

  • Radstadt - Katschbergstraße

Pinzgau

  • Großglocknerstraße
  • Mittersiller Straße - Piesendorf
  • Mittersiller Straße – Burgwies
  • Stubachtaler Landesstraße
  • Thumersbacher Landesstraße

Lungau:

  • Murtalstraße - Seethalersee
  • Murtalstraße – Unternberg
  • St. Andrä im Lungau

Kennen Sie eine Amphibienwanderstrecke die hier nicht aufgelistet ist oder wollen Sie selbst im Amphibienschutz tätig werden, dann melden Sie sich bitte im Haus der Natur bei Mag. Martin Kyek:

Mag. Martin Kyek
T +43 662 842653-3316
martin.kyek@hausdernatur.at