In welchem Alter passt ein Geburtstag im Haus der Natur für mich?

Zwischen 7 und 12 Jahren
(Wuff, wuff! ab 6)

Wie viele Freunde darf ich einladen?

Maximal 9 und wir empfehlen, dass diese mindestens 6 Jahre alt sind.

Wann und wie soll ich mich anmelden?

Bitte mindestens einen Monat vorher unter +43 662 842653-0

Wie lange dauert ein Kindergeburtstag?

90 Minuten. Natürlich kannst du danach auch noch im Haus der Natur weiterfeiern. Wenn du eine eigene Torte oder Jause mitbringen möchtest, kannst du einen Tisch in unserem Picknickraum reservieren. Oder du bestellst eine Jause im stadtcafe.

Was kostet der Spaß?

Der Kindergeburtstag kostet € 49,00, dazu kommen noch € 4,00 Eintritt pro Kind + € 8,00 für jeden Erwachsenen

Was ist noch zu beachten?

Pyrotechnika, wie zum Beispiel Spritzkerzen, und Luftballons musst du aus Sicherheitsgründen leider zuhause lassen.

Auf den Spuren der Dinosaurier

Woher stammen die Informationen über Dinosaurier, wenn zu der Zeit doch gar keine Menschen gelebt haben, die uns über sie berichten hätten können? Geh der Sache nach und begib dich in der Saurierhalle auf Spurensuche, um mehr über die Urzeitechsen und andere Tiere, die es zur selben Zeit auf der Erde gab, zu erfahren.

Abgestimmt auf dein Alter kannst du einen Dinosaurier, der vorsichtig aus seiner Eischale herausschaut, oder einen Fossilienabguss basteln. Dieser Geburtstag ist garantiert gigantisch!

Alter: 7 bis 9

Tiere aus dem Meer / Im Korallenriff

Im Aquarium kannst du viele verschiedene Bewohner der Unterwasserwelt kennenlernen und beobachten. Besuche Hai und Oktopus, Rochen und Seepferdchen und noch einige andere Tiere. Im Schiffswrack kannst du beim Bergen einer Schatztruhe helfen und den Inhalt im Schummerlicht der Öllampen untersuchen. Ein lebensgroßer Weißer Hai wartet in der Meeresschau auf dich und wer von seinen Zähnen beeindruckt ist, wird auch mit der Bastelei Freude haben. Dieser Fisch beißt auch, aber nur ganz zart …

Alter: 7 bis 10

Lebensraum Wasser

Im Wasser, am Wasser und auf dem Wasser – überall findet man Lebewesen. Ob in der Strömung stehend, zwischen Steinen versteckt oder auf dem Wasser gleitend – dieser Lebensraum ist vielfältig bevölkert. Ohne Wasser geht gar nichts, das gilt auch für den Menschen. Du wanderst von der Quelle bis zur Mündung eines Flusses und stellst dich dabei unter einen Wasserfall, auf eine Wasserwaage und besuchst einen Biber in seiner Burg. Zum Abschluss wird ein Wasserbewohner gebastelt, der sich sein Futter selbst fangen kann.

Alter: 7 bis 10

Im Wald, im Fluss und auf der Wiese

Heimische Tiere: oft versteckt und unentdeckt. Gehst du mit offenen Augen durch das Haus der Natur, kannst du in beinahe jedem Stockwerk Tiere heimischer Lebensräume finden. Mach versteckte Wasserbewohner ausfindig, versetz dich in die Lebenswelt der Fledermäuse und begib dich auf leisen Sohlen in die Bärenhöhle, um herauszufinden, wer sich dort versteckt. Als Erinnerung kannst du ein Tier basteln, das in den Nachtstunden flatternd unterwegs ist und auch mit geschlossenen Augen immer den richtigen Weg findet …

Alter: 7 bis 10

Weltraum

Fliege zu unseren acht Planeten ins Weltall und verfolge im Kraterkino, wie unser Sonnensystem entstand. Beim Berühren von außerirdischem Metall erfährst du, wie gefährlich Asteroiden wirklich sind. Lass im Eilzugtempo die Tage eines Jahres vergehen, beobachte, was sich dabei verändert, und schau dir an, wie Sonne und Erde an deinem Geburtstag zueinander stehen. Nachdem feststeht, was für eine Reise ins Weltall benötigt wird, startest du mit deiner Crew zum Mond, um die Erde von dort aus zu betrachten. Die Rakete, die du dafür brauchst, kannst du im Labor konstruieren, testen und verbessern … der Countdown läuft!

Alter: 7 bis 10

Wuff, wuff!

Hast Du schon einmal einem Hund die Pfote geschüttelt oder dir von ihm die Socken ausziehen lassen? Lustige Tricks mit einem Hund üben, ihn füttern, streicheln und die Hundetrainerin nach allen Einzelheiten zum Thema Hund fragen können – bei dieser Geburtstagsfeier dreht sich alles um Pfoten und feuchte Nasen!

Alter: 6 bis 12

Insekten, Spinnen und Krabbeltiere

Riesenlibellen und gigantische Tausendfüßler – wo gabs denn das und wieso? Staune über die wundersame Verwandlung, die Insekten im Laufe ihres Lebens durchmachen und erfahre, wie sie die meiste Zeit ihres Lebens verbringen. In unserer Insektenabteilung triffst du Gottesanbeterinnen, Stubenfliegen, Termiten und Bienen – danach weißt du ganz bestimmt, warum Spinnen keine Insekten sind. Auch lebendige Insekten und Spinnen gibt es da. Wer sich traut, darf eine Stabheuschrecke in der Hand halten! Leider muss die im Haus der Natur bleiben, dafür kannst du ein selbst gebasteltes Insekt als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Alter: 8 bis 10

Schlangen, Echsen und Krokodile

Gleich zu Beginn erwarten dich die größten bisher bekannten Reptilien, die jemals die Erde bevölkerten – die Saurier. Im Reptilienzoo triffst du dann auf lebende Alligatoren, Riesen- und Giftschlangen, Schildkröten und Echsen. Dabei erfährst du interessante Dinge zu ihrer Lebensweise, ihrem Verhalten und was du sonst schon immer über Reptilien wissen wolltest. Als Höhepunkt des Programms kannst du ein lebendes Reptil anfassen und streicheln!

Alter: 8 bis 12

Entdecke und forsche: fliegen, schweben, sinken

Eine Geburtstagsparty geht in die Luft – nun ja, nicht ganz. Im Science Center begibst du dich auf die Suche nach den Geheimnissen der Aerodynamik. So lernst du zum Beispiel, warum Raketen abheben und Flugzeuge in der Luft bleiben. Spüre den Eigenschaften fliegender Tiere wie Libellen und Eulen nach und erfahre, warum Gleitbeutler sich zwar durch die Luft bewegen, aber nicht wirklich fliegen. Du lässt dich vom Traum vom Fliegen begeistern, während du selbst Fluggeräte entwickelst, testest und verbesserst.

Alter: 8 bis 12