Berg-Weißling

Der Berg-Weißling ist in Salzburg noch häufig anzutreffen: Der Gesamtbestand ist hier nicht gefährdet. Es ist jedoch auch bei dieser Art zu erwarten, dass die allgemeine Aufgabe der extensiven Almwirtschaft eine allmähliche Reduzierung des Habitatangebots verursacht.

Gefährdung / Schutz

Rote Liste Status in Österreich:

Nicht gefährdet (Least Concern, LC)

Rote Liste Status in Salzburg:

Nicht gefährdet (Least Concern, LC)

Situation im Salzburger Alpenvorland:

Kein Verbreitungsschwerpunkt (Gebirgsart)

Pieris bryoniae (Weibchen) - Bild: P. Gros

Verbreitung in Salzburg

Der Berg-Weißling zählt zu den häufigeren Tagfalterarten Salzburgs. Er ist in allen Landesteilen anzutreffen. Unterhalb von etwa 800 m wird er allerdings nur selten angetroffen, und fehlt demnach aus vielen Tälern und einem Großteil des Alpenvorlands, wo er vom Grünader-Weißling (Pieris napi – siehe dort) ersetzt wird.