Seit ihrer Entstehung unterliegt unsere Erde einem ständigen Wandel. Kontinente driften auseinander, vereinigen sich wieder, brechen erneut auseinander … Mit der Verteilung der Erdteile änderten sich auch immer das Klima und der Meeresspiegel. Die versteinerten Überreste früherer Lebewesen geben Zeugnis von den unterschiedlichen Lebensbedingungen im Laufe der Jahrmillionen.

Wie sah die Erde zur Zeit der Dinosaurier aus? Wann haben sich die Alpen aufgefaltet? Durch Drehen am Zeitrad kann man sich blitzschnell durch die Jahrmillionen bewegen. Auch zur jüngeren Erdgeschichte findet man Spannendes. Die Eiszeiten haben ihre Spuren in der Landschaft deutlich hinterlassen. So besteht der Mönchsberg direkt neben dem Haus der Natur aus Material, das vor rund 300.000 Jahren in einem Gletschersee abgelagert wurde.

  • Kaltzeit und Warmzeit im Salzachtal
  • Modell eines Schichtvulkans
  • Mit dem Zeitrat Plattentektonik erleben