Sammlung Peter Sperling

Seit Frühling 2017 befindet sich die Mollusken-Sammlung von Peter Sperling am Haus der Natur (Patzner, 2017, Patzner et al, 2018). Es sind hauptsächlich terrestrische Schnecken aus dem Bundesland Salzburg. Zusätzlich finden sich terrestrische Schnecken aus anderen österreichischen Bundesländern und aus Nachbarländern. Etwa 5 bis 6 % der Sammlung sind Wassermollusken mit gleicher geografischer Verbreitung. Weiters gibt es einige tropische Schnecken und Mollusken aus dem Mittelmeer.
Die heutige Sperling-Sammlung ist in 13 selbst gebauten Boxen untergebracht. Seine Exkursionen wurden in die „Malakologischen Exkursionsberichte“ eingetragen, und in den Heften „Molluskensammlung“ sind alle Funde chronologisch aufgelistet. Sie beinhalten das Datum, den wissenschaftlichen Namen, den Fundort sowie Angaben wie viele lebende und tote Exemplare gefunden wurden. Ab dem Jahr 1994 wurden von Sperling Farb-Fotos von den jeweiligen Standorten angefertigt.
Von der Malakologischen Arbeitsgemeinschaft wurde begonnen, die Funde der einzelnen Arten aufzuarbeiten. Familien-Listen, gegliedert nach Arten und Fundorten, werden in MS Word geschrieben, als PDF abgespeichert und nach und nach ins Internet gestellt. Die Fundstellen wurden digital verortet und in die Biodiversitätsdatenbank am Haus der Natur eingegeben.

Literatur
Patzner, R. A. (2017): Die Sammlung Sperling ist jetzt am Haus der Natur in Salzburg untergebracht. Newsletter der Salzburger Malakologischen Arbeitsgemeinschaf 7: 1.
Patzner R.A., S. Kwitt & R. Lindner (2018): Die Mollusken-Sammlung von Peter Sperling am Haus der Natur in Salzburg. Mitt. Haus der Natur 25 [in Druck].


Hier können Sie die bisher aufgearbeiteten Familien und die Liste der Fundorte der Sperling-Sammlung herunterladen.