18. Mai 2019: Museumstag

Traditionen beim Menschen und anderen Tieren

Entsprechend dem Motto „Lebendige Tradition“ steht das Haus der Natur heute ganz im Zeichen der Weitergabe von erlerntem Wissen. Kenntnisse und Fertigkeiten an nachfolgende Generationen weiter geben zu können, ist eine der herausragenden Leistungen des Menschen. An einer Experimentierstation kann man gleich selbst ausprobieren, wie eine bestimmte Fertigkeit von Person zu Person weitergegeben wird und ob sie sich dabei verändert.

Doch nicht nur der Mensch gibt Wissen weiter: Auch in der Tierwelt finden sich zahlreiche Beispiele, die belegen, dass Kenntnisse und Fertigkeiten von einer Generation an die nächste weitergegeben werden. In Kurzführungen findet man heraus, wobei es sich bei der Gras-im Ohr-Tradition bei Schimpansen handelt oder wie Krähenvögel lernen, grüne Ampelphasen zu nützen und dieses Wissen weitergeben.

Alter: 0 bis 99

Experimentierstation: 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr

Kurzführungen um 11.00, 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr, Dauer jeweils 30 Minuten

Eintritt frei!

14. Juni 2019: Salzburg - Stadt der Liebe

Sex im Tierreich: Von wegen Bienen und Blumen!

Von Vielehigkeit über „Bis dass der Tod euch scheidet“ bis hin zur gleichgeschlechtlichen Liebe gibt es in der Tierwelt viele verschiedene Formen der Partnerschaft. Was hat es mit einem Keuschheitsgürtel auf sich? Braucht es überhaupt einen Mann zur Fortpflanzung? Warum ein Steinchen manchmal das perfekte Geschenk ist und wer eigens für ein Weibchen eine Laube baut – diese und viele weitere Fragen werden bei einer spannenden, unterhaltsamen Führung rund um das Liebesleben der Tiere beantwortet!

Alter: ab 14

Wann: 15.30 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten

Kosten: Nur Eintritt

Anmeldung unter +43 662 842653-0 erforderlich!