Die Umweltbildung des Landes ist mit Jahresbeginn 2022 an das Haus der Natur übersiedelt. Sie wurde hier in die Vermittlungsabteilung des Museums integriert, in der nun unterschiedliche Natur- und Umweltbildungsaktivitäten synergetisch zusammengeführt werden.

Die im folgenden genannten Workshops führen hinaus in die Natur. Zum Wildfluss Taugl, an das Moor in Ihrer Gemeinde oder zum Außengelände des ORF-Landesstudios.

Lerne dein Moor kennen

Der Flachgau war einst besonders reich an Mooren, Relikten vom Ende der letzten Eiszeit. Viele dieser wertvollen Lebensräume sind u.a. durch Torfabbau verloren gegangen. Glücklicherweise gibt es aber noch intakte Moore mit ihrer besonderen Tier- und Pflanzenwelt. Und es gibt Moore, die renaturiert wurden.

Schüler·innen haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, das Moor in all seinen Facetten kennenzulernen. Sie erfahren Details über die Tier- und Pflanzenwelt des Moores, über seine Ökologie, die Funktion, Geschichtliches rund ums Moor und zu guter Letzt alles über die Naturschutzaspekte.

Alter: von der 3. bis zur 5. Schulstufe

Dauer: 4 Unterrichtseinheiten

Ausflug begehbarer Fußabdruck

Im Hainbuchen-Labyrinth in Form eines Fußabdruckes setzen wir uns auf spielerische Art und Weise mit dem ökologischen Fußabdruck auseinander. An Weggabelungen werden Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit gestellt. Werden die Fragen richtig beantwortet, finden wir den Weg aus dem Labyrinth. Zudem sprechen wir darüber, was es braucht, um den Energie- und Rohstoffverbrauch des Alltags zu reduzieren und damit den ökologischen Fußabdruck zu verkleinern.

Treffpunkt: Garten des ORF-Landesstudios Salzburg

Alter: 3. und 4. Schulstufe

Dauer: 2 Unterrichtseinheiten

Was kosten die Workshops?

Die Angebote werden von der Abteilung 5 des Landes finanziert und stehen daher weiterhin kostenlos zur Verfügung.

Wie kann ich mich anmelden?

Hier gehts zur Online-Anmeldung.

Logoleiste Land Salzburg