Frühling im Aigner Park – Vogelstimmen, Frühjahrsblüher und Kulturgeschichte

Bei dieser Wanderung kann man am Fuß des Gaisberges der Natur und Kultur des Aigner Parks nachspüren. Der Park entstand vor 1780 als englischer Landschaftsgarten. Unter Ernst Fürst Schwarzenberg wurde er 1804 ausgebaut und erlangte mit seinen Wasserfällen, Grotten und Panoramaaussichten, aber auch seinen verschlungenen Waldwegen und idyllischen Waldwiesen große Berühmtheit. Der Park war Motiv vieler Maler und wurde in Versen und Reiseberichten gerühmt. Heute stellt er eines der wichtigsten Denkmäler der Gartenbaukunst des frühen 19. Jahrhunderts dar. In Erinnerung an die große Bedeutung ist der Aigner Park heute ein Geschützter Landschaftsteil, der auch durch Naturnähe und biologische Vielfalt besticht.

Um 7.30 Uhr am Eingang des Parks gegenüber Schloss Aigen, bis ca. 12.00 Uhr
Ausrüstung: festes Schuhwerk
Entfällt bei anhaltendem Regen

November 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
Mittwoch, 9. Februar 2022

Großmöwen und Seeschwalben

Bildervortrag ornithologischer Reisen von Gerd Spreitzer

Weiterlesen …

Mittwoch, 23. Februar 2022

Lebens- und Kulturraum Stadtberge und alte Gärten Salzburgs

Vortrag von Dr. Reinhard Medicus und Mag. Christine Medicus

Weiterlesen …

Mittwoch, 9. März 2022

Rotmilane im Aufwind

Vortrag von Hans Uhl (BirdLife Österreich) und DI Jakob Pöhacker

Weiterlesen …