Seine Illustrationen sind um die Welt gegangen, sein Zeichenstift lies Bilder erstehen, die sich bei fast jedem Kind fest im Gedächtnis verankert haben. Im Haus der Natur präsentiert der mehrfach preisgekrönte Künstler und Illustrator Johann Brandstetter nun eine neue Facette seines Schaffens: den Bilderzyklus „Symbiosen“.

Oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen und doch unverzichtbar im biologischen Gefüge – Symbiosen haben viele Gesichter und sind unglaublich speziell. Die enge Zusammenarbeit zwischen Lebewesen verschiedener Arten ist eines der spannendsten biologischen Themen überhaupt. Die Arbeiten Brandstetters rücken nun die Ästhetik der biologischen Bündnisse in den Vordergrund. Untermalt werden die kunstvollen Illustrationen von Erklärungen des Evolutionsbiologen, Naturforschers und Bestsellerautors Josef H. Reichholf.

Durch die Verbindung von Kunst und Biologie wird die Ausstellung im Haus der Natur selbst zur Symbiose. Neben den 30 Illustrationen Brandstetters zeigt sie ausgewählte Originalpräparate, die den gemalten Symbiosen bekräftigend zur Seite stehen. Darüber hinaus gibt sie Einblicke in die ganze Bandbreite von Brandstetters Schaffen und ein filmisches Making-of lädt dazu ein, dem Künstler beim Zeichnen über die Schulter zu schauen.