Giftig oder ungiftig? Pilzberatung im Haus der Natur

Woran erkennt man Giftpilze? Wie kann man Vergiftungen vermeiden? Was gilt es bei der Zubereitung von Pilzen zu beachten? Im Rahmen der Beratung gibt Thomas Rücker, Pilzexperte am Haus der Natur, Tipps und Hinweise zum richtigen Sammeln und Aufbewahren von Pilzen und räumt mit hartnäckigen Schwammerl-Irrtümern auf.
Heuer neu: Ab sofort zeigen 22 großformatige Tafeln mit insgesamt 345 Abbildungen Salzburgs Schwammerl in ihrer ganzen Vielfalt: Von Lacktrichterlingen zu Wasserköpfen, von Schnecklingen zu Hexenröhrlingen – Pilze gibt es in unzähligen Farben und Formen. Die beliebtesten Speisepilze aber auch die häufigsten Giftpilze sind auf eigenen Tafeln zu finden. Wer sich in die Materie vertiefen will, findet die passende Lektüre im Museumsshop.

29. Juli bis 21. Oktober 2019

Jeden Montag von 15.00 bis 17.00 Uhr

Mit Dr. Thomas Rücker und Anton Schwaiger

Keine Anmeldung erforderlich, Beratung kostenlos!

Wir sind wieder für Sie da: Seit 8. Februar 2021 stehen unsere Türen wieder offen!

Zu unser aller Sicherheit bitten wir Sie, bei Ihrem Besuch folgende Punkte zu beachten ...

Der Salzburger Astrofotograf Rochus Hess kann der Welt als erster zeigen, wie der planetarische Nebel "Strotter Drechsler 1" aussieht. Seine Aufnahme ist auf der VEGA-Sternwarte Haus der Natur entstanden.

Sammeln Sie jetzt Daten für Naturschutz und Forschung! Mit der Handy-App von Observation.org können Naturbeobachtungen für die Salzburger Biodiversitätsdatenbank am Haus der Natur erfasst werden.

zur Wiedereröffnung begrüßt das Haus der Natur seine Gäste mit der Sonderausstellung "Das Gehirn - Intelligenz, Bewusstsein, Gefühl".

Gute Neuigkeiten für alle, die sie noch nicht gesehen haben: Die Sonderausstellung "Meisterwerke der Naturgeschichte" wurde bis Mai 2021 verlängert.