Giftig oder ungiftig? Pilzberatung im Haus der Natur

Woran erkennt man Giftpilze? Wie kann man Vergiftungen vermeiden? Was gilt es bei der Zubereitung von Pilzen zu beachten? Ab sofort gibt Thomas Rücker, Pilzexperte am Haus der Natur, wieder Tipps und Hinweise zum richtigen Sammeln und Aufbewahren von Pilzen und räumt mit hartnäckigen Schwammerl-Irrtümern auf.

Für alle, die zur Pilzbestimmung gerne eine Handy-App verwenden möchten, hat Thomas Rücker unverzichtbare Infos für die sichere Anwendung. Anhand der im Haus der Natur verwendeten Plattform ObsIdentify zeigt er, wie man den größtmöglichen Nutzen aus einer Schwammerl-App holen kann, aber auch wann dieser Methode an ihre Grenzen stößt …

18. Juli bis 24. Oktober 2022 (ausgenommen Feiertage)

Jeden Montag von 15.00 bis 17.00 Uhr

Beratung kostenlos, keine Anmeldung erforderlich

Gasriese mit Schutzfunktion: Im August steht Jupiter im Zentrum unserer Digi-Story, samt seinen galileischen Monden und Wirbelstürmen, die bereits hunderte von Jahren wüten. Und natürlich bringen wir alle aktuellen Infos zu Sonne, Mond und Sternenhimmel: Viel Spaß beim Anschauen!

Wertvolle Tipps rund um das Sammeln und Bestimmen von Pilzen – die Pilzberatung im Haus der Natur ist in die neue Saison gestartet. Achtung: Am Montag, den 15. August, dem Feiertag, fällt die Pilzberatung aus!

Mit dieser neuen Ausstellung zieht eines der ganz großen Themen der Biologie dauerhaft im Haus der Natur ein – die Evolution.

Bis jetzt waren Fischsaurier in Österreich nur aus der Trias- und der Jurazeit bekannt. Funde von Fred Leiblfinger und Karl Bösendorfer belegen nun eindeutig: Fischsaurier gab es in unseren Breiten auch noch in der Kreide, also vor rund 130 Millionen Jahren.

Salzburg hat 12.900 Beobachtungen von 2.272 verschiedenen Arten auf Observation.org gemeldet. Wir sind damit europaweit auf Platz 2 und weltweit auf Platz 19!

Die Monde des Neptun, Sternbilder für Luchsaugen und auffällig hohe Sonnenaktivitäten: Hier kommt der Sternenhimmel des Monats Mai.