150 Jahre elementare Weltordnung

Im Jahr 1869 ordnete der russische Chemiker Mendelejew die damals bekannten Elemente nach ihren chemischen Eigenschaften und ihrem spezifischen Gewicht in eine Tafel: Das Periodische System der Elemente war geboren. Bis heute bildet es das Fundament aller Naturwissenschaften – unser gesamtes Wissen in Chemie, Physik, Biologie und Astronomie beruht auf dem Verständnis dieses Systems. Anlass genug für die UNESCO, das Jahr 2019 zum „Internationalen Jahr des Periodischen Systems der Elemente“ zu erklären.

Der erste Beitrag aus Österreich zu diesem Jubiläumsjahr kommt aus Salzburg: Teilchenphysiker Dr. Peter Schmid, vor seiner Pensionierung als Wissenschaftler am CERN tätig, gibt in seinem Vortrag am Haus der Natur elementare Einblicke in eine der bedeutendsten Errungenschaften der Forschung, die in unserem täglichen Leben eine wichtigere Rolle spielt, als uns bewusst ist.

22. Mai 2019

19.30 Uhr

Abendvortrag: 150 Jahre elementare Weltordnung

Teilchenphysiker Dr. Peter Schmid gibt in seinem Vortrag elementare Einblicke in eine der bedeutendsten Errungenschaften der Forschung

Weiterlesen …

Museumstag 2019

Heuer dreht sich am 18. Mai 2019 im Haus der Natur alles um Traditionen beim Menschen und anderen Tieren ...

Weiterlesen …

Vortragsreihe: 150 Jahre elementare Weltordnung

Spannende Vorträge für Schüler*innen ab der 8. Schulstufe sowie Lehrer*innen und Studierende

Weiterlesen …

Neue Sonderausstellung: Meisterwerke der Naturgeschichte

Um 1900 schuf der Salzburger Paul Pfurtscheller naturwissenschaftliche Schultafeln, die künstlerisch und wissenschaftlich herausragend und in didaktischer Hinsicht bahnbrechend waren.

Weiterlesen …

Amateur Astronomy Picture of the Day

Dieses Bild der Feuerrad-Galaxie von Rochus Hess wurde heute zum "Amateur Astronomy Picture of the Day" gekürt.

Weiterlesen …

Brain Awareness Week

Auch heuer dreht sich Mitte März für eine Woche alles im Haus der Natur um unser Gehirn ...

Weiterlesen …