Haus der Natur /// Aktuelles

Der Countdown läuft ...

Am 14. November ist es soweit: Die neue Weltraumhalle im Haus der Natur entführt zu außerirdischen Erlebnissen

Mit viel Interaktion erkundet man die Planeten unseres Sonnensystems, beobachtet Sterne bei ihrem Werden und Vergehen oder ergründet die kosmischen Einflüsse, die unsere Erde lenken. Überirdisch gut: Von Sputnik 1 und Mondlandung bis hin zur Marsmission erlebt man die Sternstunden der Raumfahrt. Also: ready for take off in ...

November ist Seniorenmonat

Staunen kennt kein Alter

Schon gehört? Auch heuer wird im Haus der Natur der November zum Seniorenmonat ausgerufen. Und wieder gibt es besondere Eintritts-Ermäßigungen und maßgeschneiderte Programme für die Generation plus.

Mehr erfahren ...

Nachts im Museum

Nachts im Museum

Erlebnisführung für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren

Was tut sich im Haus der Natur, nachdem sich abends seine Pforten geschlossen haben? Werden die Exponate lebendig? Bewaffnet mit Taschenlampen entdeckt man das Museum bei dieser nächtlichen Tour in buchstäblich „neuem Licht“… Die Begegnung mit leuchtenden Tiefsee-Fischen, Fledermäusen oder anderen Lebewesen der Nacht ist jedenfalls nichts für schwache Nerven …

Wann? am 6. November 2014 um 18.00 Uhr
Anmeldung erforderlich! Tel. +43 (0)662 84 26 53-0
Eintritt inkl. Führung: € 8,50 Jugendliche, € 11,00 Erwachsene

Wale - Riesen der Meere

Neue Sonderaustellung ab sofort im Haus der Natur

Wale sind die Riesen der Meere und wahre Rekordhalter. Ein Blauwal wird so lang wie drei Autobusse, Orcas schwimmen bis zu 55 km/h schnell und ein Pottwal taucht in Tiefen bis 3.000 Meter. Kaum ein anderes Säugetier übt eine derartige Faszination auf den Menschen aus.

Mehr erfahren ...

Das Haus der Natur 1924-1976

Im 90. Jahr seines Bestehens widmet sich eine Sonderausstellung der Geschichte des Museums

Die Ausstellung schildert die Geschichte des Museums von den Anfängen als Ornithologisches Institut über die Gründung des neuen Museums für Naturkunde bis zum Ende der Direktion des Museumsgründers Eduard Paul Tratz. Sie beleuchtet dabei insbesondere die Rolle des Museums und seines Direktors während der Zeit des Nationalsozialismus, in der das Haus der Natur in die SS-Wissenschaftsorganisation „Das Ahnenerbe" integriert war. Tratz identifizierte sich in vielfältiger Weise mit deren Forschungszielen und gestaltete Teile der Ausstellung im Sinne der NS-Ideologie um. Thematisiert wird auch seine Beteiligung am organisierten Kulturraub von Museumsexponaten. Diese Ausstellung, die Teil eines umfassenden geschichtlichen Forschungsprojektes ist, präsentiert die bewegte Vergangenheit des Museums erstmals einer breiten Öffentlichkeit.

Mehr zur Ausstellung erfahren ...
Mehr zum Geschichtsprojekt erfahren ...