Haus der Natur /// Aktuelles

"Schritt ins Alter"

Neues Schulprogramm soll zu besserem Verständnis der Generationen beitragen

Wie fühlt es sich an, wenn man älter wird? Wenn man nicht mehr so gut sieht oder hört und für manche Dinge einfach länger braucht? Jugendliche wissen oft kaum über die körperliche Verfassung älterer Menschen Bescheid, dabei würde das den einen oder anderen Konflikt zwischen den Generationen bestimmt entschärfen! Das neue Schulprogramm im Haus der Natur setzt genau hier an: Durch gezieltes Simulieren altersbedingter Einschränkungen sollen Jugendliche ab 15 Jahren für dieses Thema sensibilisiert werden.

Mehr erfahren ...

Unser Universum

Die neue Weltraumhalle entführt zu außerirdischen Erlebnissen

Unser Universum steckt voller Geheimnisse und rätselhafter Phänomene: Schwarze Löcher, Urknall, Supernovae … – die Faszination an der Ergründung des Weltalls begleitet uns Menschen seit jeher. Die neue Weltraumausstellung im Haus der Natur entführt zu einer Reise durch Raum und Zeit. Mit viel Interaktion erkundet man die Planeten unseres Sonnensystems, beobachtet Sterne bei ihrem Werden und Vergehen und ergründet die kosmischen Einflüsse, die unsere Erde lenken. Außerirdisch gut: Von Sputnik 1 und Mondlandung bis hin zur Marsmission erlebt man die Sternstunden der Raumfahrt.

Wale - Riesen der Meere

Neue Sonderaustellung ab sofort im Haus der Natur

Wale sind die Riesen der Meere und wahre Rekordhalter. Ein Blauwal wird so lang wie drei Autobusse, Orcas schwimmen bis zu 55 km/h schnell und ein Pottwal taucht in Tiefen bis 3.000 Meter. Kaum ein anderes Säugetier übt eine derartige Faszination auf den Menschen aus.

Mehr erfahren ...

Das Haus der Natur 1924-1976

Im 90. Jahr seines Bestehens widmet sich eine Sonderausstellung der Geschichte des Museums

Die Ausstellung schildert die Geschichte des Museums von den Anfängen als Ornithologisches Institut über die Gründung des neuen Museums für Naturkunde bis zum Ende der Direktion des Museumsgründers Eduard Paul Tratz. Sie beleuchtet dabei insbesondere die Rolle des Museums und seines Direktors während der Zeit des Nationalsozialismus, in der das Haus der Natur in die SS-Wissenschaftsorganisation „Das Ahnenerbe" integriert war. Tratz identifizierte sich in vielfältiger Weise mit deren Forschungszielen und gestaltete Teile der Ausstellung im Sinne der NS-Ideologie um. Thematisiert wird auch seine Beteiligung am organisierten Kulturraub von Museumsexponaten. Diese Ausstellung, die Teil eines umfassenden geschichtlichen Forschungsprojektes ist, präsentiert die bewegte Vergangenheit des Museums erstmals einer breiten Öffentlichkeit.

Mehr zur Ausstellung erfahren ...
Mehr zum Geschichtsprojekt erfahren ...

Vision Naturpark Salzachauen

Die Salzachauen nördlich der Landeshauptstadt Salzburg besitzen einzigartiges Potenzial wieder ein dynamisches Auwaldgebiet zu werden – und gleichzeitig ein Naturpark für ein neues Miteinander von Natur und Mensch. Im Auftrag des Landes Salzburg konzipierte das Haus der Natur ein Projekt, in dem durch Aufweitungsmaßnahmen der Salzach eine naturnahe Flusslandschaft samt 9 km² großem Naturpark entstehen kann.

Download Broschüre Naturpark Salzachauen